Einmal Bronze, ne Menge Blech, aber ganz viel Glanz

Am Pfingstwochenende fanden im saarländischen Völklingen die Deutschen Meisterschaften der Senioren statt. Aus Mödrather Sicht waren mit Petra Schoulen (TTC GW Fritzdorf), Karl-Josef Assenmacher, Guido Schmitz und Oliver Schoulen vier Teilnehmer am Start. Ralf Janßen hatte seinen Einsatz aus privaten Gründen abgesagt.

Mit Ausnahme von Debütant Oliver Schoulen überstanden alle als Zweite die Gruppenphase. Aber auch Olli schlug sich achtsam, konnte in jeder Konkurrenz (Einzel, Doppel, Mixed) ein Spiel gewinnen.  🙂

Guido hatte im Einzel ein wenig Lospech und traf im Achtelfinale auf den späteren Vizemeister, Detlef Stickel. Hier hielt er gut mit, führte zwischenzeitlich, am Ende setzte sich die Qualität seines Gegners aber durch. Im Doppel führte Guido im Halbfinale an der Seite von Maurice Mann (FC Schalke 04) bereits mit 2:0 Sätzen gegen die späteren Deutschen Meister. Aber auch hier brachte man das Spiel nicht nach Hause und musste sich somit mit Bronze begnügen. „Trotz alledem bin ich natürlich super happy und stolz, endlich meine 1. Medaille bei den Deutschen gewonnen zu haben.“ hielt sich der Frust mit ein bisschen Abstand allerdings in Grenzen.

Olli Schoulen schaffte es mit Partner Peter Schillinger wie oben erwähnt immerhin ins Viertelfinale.

Ebenfalls unter die letzten 8 schaffte es die Mödrather-Mixed-Paarung Petra Schoulen/Guido Schmitz. Endstation war nach 4 hart umkämpften Sätzen das Meister-Mixed Jäckel/Sporcic. Für Ehemann Oliver Schoulen mit Partnerin Velitchka Walis war in der gleichen Runde Schluss.

Gegen eben diese Topgesetzte fand Petra im Einzel-Viertelfinale kein Mittel und verlor deutlich in 3 Sätzen. Zuvor war Petra gemeinsam mit Melanie Specht (Mariaweiler) unter den letzten 8 denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz ausgeschieden.

Oldie Karl-Josef Assenmacher erreichte sowohl im Einzel, wie auch im Doppel das Achtelfinale.

Insgesamt kann man sagen, dass unsere Jungs und das Mädel hervorragende Leistungen gezeigt haben. Wir haben zwar „nur“ einmal Bronze mit nach Hause gebracht, neben ner Menge Blech aber auch ganz viel Glanz versprüht. Denn auch wenn die „Alten“ nicht weniger ehrgeizig daher kommen wie die Jüngeren unter uns – letztlich ging es in Völklingen auch darum, alte Weggefährten mal wieder am Tisch zu treffen und die sozialen Kontakt zu pflegen.

Herzlichen Glückwunsch an alle – und insbesondere an unseren Neuzugang Guido. Wer hätte gedacht, dass nach diesen Trainingsleistungen an der Seite von Maurice Edelmetall herausspringt?  😛

Schreibe einen Kommentar