Vierte in Sindorf: Wenig drin…

war für uns gegen das Team unseres  Ex-Mitglieds Oliver Richter. Ein 2:10 klingt deutlich. Allerdings waren sehr viele knappe Sätze dabei, die in der Verlängerung entschieden wurden. Mit dabei als Ersatz für Jonas war Harald, der nach seinem Frankreich-Urlaub erstmalig auf der Rückhand „kurznoppig“ antrat. Es klappte überraschend gut damit und erscheint mit seiner zusätzlichen Drehtechnik recht ausbaufähig. Leider konnte er lediglich einen Satz gegen Sindorfs Nr2 Hornig ergattern. Der Rest ist kurz erzählt: Josef holte sich neben einem Bluterguss am dicken Zeh einen Punkt nach 5 Sätzen gegen Sindorfs Nr4, obwohl dieser eine äußerst unangenhme Belagskombi drauf hatte. Ich steuerte – ziemlich überrascht von meiner treffsicheren Vorhand – noch einen Punkt gegen die Nr2 Hornig bei. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Sindorfer, die sicherlich für einen Platz im oberen Drittel der Tabelle gut sind. Wir dagegen werden von Spiel zu Spiel denken und schauen, was je nach Aufstellung hinten rauskommt. Es bleibt auf jeden Fall spannend…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar