Mödrath’s Jugend: Nervenstarke Doppel entscheidend

Für unsere Kids ging es am Wochenende zum Tabellennachbarn nach Pulheim. Die Marschroute war von Anfang an klar: Wir fahren nur mit einem Sieg wieder nach Hause!

Dementsprechend starteten die Jungs auch in das Spiel. Beide Doppel wurden denkbar knapp im fünften Satz gewonnen. Der unbedingte Wille dieses Spiel für sich zu entscheiden war einfach größer. Auch danach ging es mit teilweise überraschend schönem, offensiven Tischtennis weiter.

Unser starkes oberes Paarkreuz, bestehend aus Stefan und Ramon, behielt in tollen Ballwechseln aber meist die Oberhand. Auch wenn hin und wieder mal das Netz oder die Kante zur Hilfe eilen mussten. Das bestätigte allerdings nur ihre herausragende Form. Beide stehen in einer neuen Liga direkt positiv da und gaben in zusammengezählt zehn spielen gerade mal eins an den Gegner ab. Nicht schlecht, wie ich finde.

Mit der 4:0 Führung ging man dann vielleicht mit einer etwas zu breiten Brust in die Spiele im unteren Paarkreuz und wurde ziemlich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Musste Hasan sich noch in einem knappen Match, seiner immer besser spielenden Gegnerin geschlagen geben, war Jans spiel ziemlich schnell beendet. Jan kam nach einer langen Pause am Wochenende aber auch erst wieder zu seinem ersten Einsatz.

Jetzt stand wieder unser oberes Paarkreuz am Tisch und die beiden ließen sich von der kleiner gewordenen Führung nicht kirre machen. Sogar noch souveräner als in ihren ersten Spielen, schnappten sich die beiden jeden einzelnen der gespielten Sätze. Damit war der Sieg zwar schon eingetütet, aber wir wollten trotzdem versuchen auch die letzten beiden Spiele im unteren Paarkreuz noch erfolgreich zu bestreiten.

Hasan konnte an seine starken Leistungen aus dem Doppel leider nicht so ganz anknüpfen und hatte auch noch ein wenig an seiner Fünf-Satz-Niederlage zu knabbern. Jan wuchs dafür über sich hinaus. Er ließ der vorher noch so starken Pulheimerin keine Chance und konnte auch ihre bestplatziertesten Topspins in aller Regelmäßigkeit kontern. Sichtlich froh, konnte er damit direkt bei seinem ersten Spiel, wieder einen Punkt zum Sieg beisteuern.

Die nächsten Aufgaben, werden ungleich schwerer für die Kids, ich bin aber guter Dinge, dass man mit einer Leistung wie gegen Pulheim eventuell den einen oder anderen Favoriten ärgern kann!

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar