Mödrath V siegt trotz Tohuwabohu

Eigentlich waren die Vorzeichen für das Spiel am Freitag klar. Mödrath V empfing den Tabellenletzten, der auch schon im Hinspiel klar geschlagen wurde. Aber erst kurz vor Spielbeginn war klar, wir würden nur zu dritt spielen. Hinzu kam dann auch noch, dass kein Schlüssel da war, um die Halle aufzuschließen. Auf einmal waren die Vorzeichen doch nicht mehr so klar.

Als dann schließlich die Halle endlich offen war, kam auch Kurt, um Mödrath V, mal wieder, aus der Patsche zu helfen. Vom Stress vor dem Spiel ließen sich Dirk, Fabian, Kurt und Konstantin dann nicht beirren. Jedes Spiel ging ohne Ausnahme glatt 3:0 aus. Lediglich Bachems starker Einser war heute unschlagbar. Gewann aber auch beide Spiele ohne einen Satz abzugeben.

Zu Saisonende gilt dann noch einmal alles geben. Erst geht es für uns zum Tabellenersten noch Lövenich, die verlustpunktfrei nach Belieben die Liga dominieren. Ehe es zum spannenden Spiel gegen die Fortuna auf heimischem Grund kommt. Und zum Abschluss reisen wir dann noch zum Tabellen Zweiten Zollstock.

Die Ziele sind also klar definiert. Gegen die Fortuna muss ein Sieg her, um den Tabellenplatz zu festigen. Und sowohl Lövenich, als auch Zollstock wollen wir dann etwas ärgern, um es ihnen nicht ganz so einfach wie im Hinspiel zu machen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar