II. – versöhnlicher Hinrundenabschluss

Am Freitag konnten wir die Hinrunde noch versöhnlich abschließen.

Mit einem 9:3 Heimsieg gegen Bonn-Duisdorf hielten wir zudem Anschluss an die Nichtabstiegsplätze.

Von Christoph mal abgesehen waren wir mit Oli, Stephan, Assi, Dieter, Thomas und Martin fast mal wieder in Bestbesetzung. Das machte sich dann bereits in den Doppeln bemerkbar. Dadurch das Oli/Thomas Doppel 1 spielten, schafften wir es mit Stephan/Martin ein gutes Doppel 3 zu stellen. Das Assi/Dieter in körperlicher Fitness ein unbequemes Doppel 2 sind, wußten wir ja noch aus dem Vorjahr.

Die Doppel 1 + 3 konnten fast erwartungsgemäß gewonnen werden. Lediglich D2 musste sich gegen ein überaus starkes Spitzendoppel geschlagen geben.

Da diesmal nichts vorgezogen wurde, konnten wir die 2:1 Führung mit unserem starken oberen Paarkreuz Oli und Stephan auf 4:1 ausbauen.  Dieter bekam es dann rein bilanztechnisch mit einem der Besten in BL-Mitte zu tun. Leider konnte er , trotz wirklich guter Leistung, eine Verkürzung auf 4:2 nicht verhindern. Nach hoher 8:3 Führung im 1 Satz kam sein Gegner immer näher und wurde von Punkt zu Punkt sicherer. Dieser noch verlorene Satz war wahrscheinlich der Knackpunkt zu der 0:3 Niederlage.

Vorentscheidend für den Abend waren wohl die nächsten 3 Partien. Zeitgleich mit Dieter lag Assi bereits 0:2 zurück. Mit Routine und immer besser werdendem Spiel konnte er das Spiel aber noch in einem 3:2 Sieg drehen. Im untere Paarkreuz folgte Thomas mit endlich mal wieder guter Leistung. Martin legte dann aber noch mal einen drauf. In seiner wohl besten Saisonleistung rang er seinen Gegner in 5 hochklassigen Sätzen (11:9) nieder.

Damit führten wir mit 7:2 und unseren Gästen war wohl endgültig der Zahn gezogen.

Auch wenn Oli sein 2. Einzel nach großem Kampf und hin und her leider noch im 5. abgeben musste, machten Stephan und Assi den Sack dann endgültig zu. Stephan unspektakulär in glatten 3 Sätzen , Assi nach 1:2 Satz-Rückstand erneut im 5. routiniert. Wäre dieses Spiel noch verloren gegangen, hätten wir Dieter noch in der Hinterhand gehabt, der sein 2. Einzel am Nachbartisch bereits gewonnen hatte.

Damit zeigten wir an diesem Abend noch einmal eine wirklich starke mannschaftliche Leistung, die für die Rückrunde hoffen läßt. Da werden wir dann auch wieder auf Marc und größtenteils Stephan zurückgreifen können.

Eine überaus schwierige Hinrunde geht zu Ende, die ohne großen Einsatz vieler Dauerspieler für uns wohl nicht stemmbar gewesen wäre.

Hiermit möchte ich mich besonders neben allen Anderen bei Chris, Oli S., Jonas, Norbert, Sam, Oli R. und Rainer bedanken. Chris half soweit er konnte immer aus und spielte teilweise doppelt. Oli S. spielte durch den Ausfall von Holger A. alle Spiele auch noch in der 1. und war somit ein Dauerbrenner. Die Jungs der 3. waren stets hilfsbereit , obwohl sie eigentlich wußten, dass nicht viele Chancen bestanden, ein Spiel zu gewinnen. Auch Stephan konnte zum Ende der Hinrunde trotz privater Probleme noch verlässlich eingesetzt werden.

Allen also nochmal vielen Dank für die Einsatzbereitschaft.

Für die, die ich nicht mehr sehe, ein schönes Weihnachtsfest und eine guten Rutsch. Am 11.01. geht es dann weiter.

Gruß Thomas

 

Schreibe einen Kommentar