Eigene Chancen nicht genutzt – 1. Herren geht unter

Die Ambitionen der 1. Herren sind vorerst gestoppt. Wir gehen beim FC 2:9 unter. Am Ende kann man sagen, dass 2 Spiele den Ausschlag gaben. Thorsten darf dieses Spiel gegen Kai Steinbch im Grunde nicht verlieren und ich muss es gegen Niklas Voss auch nicht. Da Christoph zu diesem Zeitpunkt bereits gegen Ralf von Norsinski gewonnen hatte, wären wir 5:2 in Front gewesen.

Die Fakten sprechen aber eine andere Sprache, wir verloren die Bindung zum Spiel und der FC kämpfte verbissen(er).

Und wenn man selber nicht die Leistung abrufen kann hat das oft auch mit dem starken Rivalen zu tun, den wir aufrichtig beglückwünschen.

Nach 4 Spielen mit nur einem Sieg sind wir wohl zu Recht im Mittelfeld anzusiedeln.

Warum das so ist, dass mit Ausnahme von Robin im Grunde noch niemand so richtig überzeugt hat, ist schwer zu sagen. Ständig zu behaupten, dass ab jetzt nur noch „machbare“ Mannschaften kommen – darauf sollte man sich lieber nicht verlassen. Die Saison ist zwar noch lang, viele solcher Spiele dürfen wir uns aber bestimmt nicht mehr leisten.

Schreibe einen Kommentar