4. Herren gegen die DJK Bocklemünd

Um es vorweg zu nehmen: ein solch spannendes Spiel hat es bei der 4. Herren des TTC Mödrath schon lange nicht mehr gegeben. Eine sehr starke kämpferische Leistung von allen Spielern brachte letztendlich, gegen den bereits feststehenden Absteiger aus der 2. Kreisklasse, die DJK Bocklemünd, einen 8:6 Erfolg.

Nach den Anfangsdoppeln stand es 1:1. Im darauffolgenden Einzel konnte Josef durch einen Sieg die Führung, aus Mödrather Sicht, auf ein 2:1 ausbauen. Im nächsten Einzel im oberen Paarkreuz gewann dann die Nr. 1 von Bocklemünd gegen Uli, was zum Zwischenstand von 2:2 führte.

Die beiden folgenden Spiele im unteren Paarkreuz, jeweils ein Sieg für Harald und eine Niederlage für Oli, endeten somit 1:1.  Neuer Stand – 3:3.

Dann folgte das Spiel 1 gegen 1. Josef verlor die ersten beiden Sätze, konnte sich allerdings nach schweißtreibender Arbeit wieder heranarbeiten und es stand nach 4 gespielten Sätzen 2:2. Im entscheidenden 5 Satz passierte ihm ein Aufschlagfehler nach einem Stand von 9:9 und es folgte ein verschlager Ball, den er in diesem Spiel in anderen Situationen schon x-mal getroffen hat (gefühlte 1,5 mtr. oberhalb des Tisches und danebengeschlagen – „ich dachte, ich hätte ein Loch im Schlagerblatt gehabt“, so seine Worte). Ergebnis 11:9 für Bocklemünd. Danach konnte Uli einen souveränen Sieg gegen die Nr. 2 landen und es stand nun insgesamt gesehen 4:4.

Und nun folgte der „Hammer“ im unteren Paarkreuz. Beide Spiele, mit Harald und Oli, gingen in den fünften Satz und beide Spiele konnten unsere Spieler einmal zu 9 und einmal zu 7 gewinnen. Eine Top-Leistung!

Ein Zwischenstand von 6:4 ließ hoffen, zumindest ein Unentschieden, oder sogar der so erwartete Sieg, zu erreichen.

Harald spielte nun im nächsten Spiel gegen die Nr. 1 und verlor leider nach kämpferischer sehr guter Leistung im vierten Satz zu 9.

Stand insgesamt nun 6:5 für den TTC Mödrath.

Das nächste Spiel, unsere Nr. 1 (Josef) gegen die Nr. 3 aus Bocklemünd, sollte den sicheren Punkt zum Unentschieden bringen, doch es kam anders. Josef, komplett „platt“ aus dem vorherigen Spiel, verlor in 3 Sätzen und so stand es nun etwas unerwarteterweise  6:6.

Es standen die beiden letzten Spiele an. Mit einem sehr überlegten Vorgehensweise und einem klaren 3:0 Sieg sicherte Uli das Unentschieden. Stand 7:6 für Mödrath. Und nun kam es auf das alles das entscheidende letzte Spiel in dieser Partie an. Unentschieden oder Sieg, das war nun die Frage. Oli, der bereits in den beiden vorherigen Spielen jeweils in den fünften Satz musste, spielt sich auch hier wieder in den alles und entscheidenden fünften Satz. Und Oli schaffte es tatsächlich – 11:5 gewonnen, das war der Hammer. Und das war der Gesamtsieg für die Mödrather Truppe.

Schade, dass an diesem Abend keine Videokamera auf die beiden Tische gerichtet war – der entstandene Beitrag hätte schule für eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft wiedergegeben.

One Comment

  1. Wo wir beim Thema sind… Ich habe ja vorige Woche Freitag den Anfang gemacht und als Gast zwei kleine Video-Sequenzen von unserer 2. Herren in Düren gemacht. Ich denke, in der heutigen Zeit hat jeder ein Smartphone dabei und ausreichend Speicherplatz. Also einfach mal „draufhalten“ und mir per WhatsApp schicken. Ich lade die Videos dann gerne hoch. smile

    Ralf Janßen Ralf Janßen

Schreibe einen Kommentar