Mödrath V spielt unterirdisch…

Am späten Mittwochabend ging es für die Fünfte in die unterirdische Turnhalle vom TPS Köln. Es wurde kräftig durchrotiert und wir spielten ohne 1 bis 3, aber trotzdem sollte es ein spannendes Spiel werden!

Aus den Doppeln gingen wir ausgeglichen raus, leider fehlte Olli und Klaus im 5. Satz das letzte Quäntchen Glück.

Auch das obere Paarkreuz endete 1:1 und wieder machte ein knapper 5. Satz uns einen Strich durch die Rechnung. Im unteren Paarkreuz konnte sich Köln dann mit 4:2 absetzen. Erneut gewannen die Gastgeber das 5 Satz Spiel. Aber sind wir mal ehrlich, wer im 5. Satz 3 Fehlaufschläge macht und dann auch noch beimal Stand von 9:10, der hat es auch nicht verdient zu gewinnen. Da werde ich wohl noch den einen oder anderen Alptraum von haben.

Doch dann drehten Alex, Klaus und Olli die Partie. Und dieses Mal konnten wir das bisherige 5 Satz Trauma beenden. Sowohl Alex, als auch Klaus zeigten starke Nerven in knappen Spielen. Mir ging die Niederlage von eben leider nicht aus dem Kopf, sodass es am Ende der zweiten Einzelrunde 5:5 stand.

Jetzt merkte man, dass es solangsam ziemlich spät wurde und alle nach Hause wollten. Allerdings hatten wir den Willen auch die Punkte mitzunehmen. Klaus fegte den 3er mit 3:0 von der Platte, ehe unserem 3er Alex, trotz starker Leistung das selbe passierte. 6:6. Gegen den Kölner Nummer 2 konnte hatte ich dann wieder freien Kopf und sicherte uns mit einem 3:0 den 7. Punkt, ehe Olli gewohnt nervenstark dann ebenfalls in 3 Sätzen den Sack zu machte!

Mit dem 8:6 konnten wir dann gegen kurz vor 11 zufrieden und mit einem Lächeln im Gesicht die Heimreise antreten.

Schreibe einen Kommentar