Die „Vierte“ verbucht weiteren klaren Sieg

Mit einem weiteren Sieg, einem 8:2 gegen den Tabellennachbar aus Bocklemünd, geht es nun für die 4. Herren des TTC Mödrath in die Winterpause.

Es war mal wieder eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, wobei hervorzuheben sei, dass sich Ergänzungsspieler Dirk Rohr mit 2 souveränen Siegen im Einzel und einem Sieg im Doppel (mit Oliver Späth) bestens in die Mannschaft eingefunden hat. Die Spiele/Punkte im Einzelnen: Doppel 2:0, Josef 1:1, Uwe 1:1, Oliver 2:0 und Dirk 2:0.

Platz 3 in der Tabelle bedeutet, dass, sollte das der Stand zu Ende der Rückrunde sein, ein direkter Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse, verpasst worden wäre. Was bedeutet dass nun? Direkt im 1. Spiel in der Rückrunde, am 25. Januar 2019, geht die Reise zum jetzigen Tabellenzweiten und aufstiegswilligen Mitstreiter, nach Fliesteden. Und in diesem Spiel werden womöglich die Weichen gestellt, ob ein Wiederaufstieg möglich ist oder nicht. Also Männer: in der Adventszeit nicht zu viele Süßigkeiten, hin und wieder zum Training, aber vor allem gesund bleiben; so kann die Rückrunde mit dem gleich guten Mannschaftsgeist wieder beginnen, wie die Vorrunde abgeschlossen wurde.

Die „Vierte“ wünscht jetzt schon dem gesamten TTC Mödrath eine schöne und besinnliche Adventszeit, ein paar ruhige Weihnachtstage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen guten Start in die Tischtennis-Rückrunde.

Neues Trikot

Liebe Mitstreiter,

wer sein neues Trikot in Größe „L“ gegen eines der Größe „XL“ tauschen möchte, der melde sich bitte bei mir (Tel. 01786855476). Da XL ist mir doch etwas zu groß. Es wurde noch nicht getragen. Vielen Dank.

4. Herren gegen die DJK Bocklemünd

Um es vorweg zu nehmen: ein solch spannendes Spiel hat es bei der 4. Herren des TTC Mödrath schon lange nicht mehr gegeben. Eine sehr starke kämpferische Leistung von allen Spielern brachte letztendlich, gegen den bereits feststehenden Absteiger aus der 2. Kreisklasse, die DJK Bocklemünd, einen 8:6 Erfolg.

Nach den Anfangsdoppeln stand es 1:1. Im darauffolgenden Einzel konnte Josef durch einen Sieg die Führung, aus Mödrather Sicht, auf ein 2:1 ausbauen. Im nächsten Einzel im oberen Paarkreuz gewann dann die Nr. 1 von Bocklemünd gegen Uli, was zum Zwischenstand von 2:2 führte.

Die beiden folgenden Spiele im unteren Paarkreuz, jeweils ein Sieg für Harald und eine Niederlage für Oli, endeten somit 1:1.  Neuer Stand – 3:3.

Dann folgte das Spiel 1 gegen 1. Josef verlor die ersten beiden Sätze, konnte sich allerdings nach schweißtreibender Arbeit wieder heranarbeiten und es stand nach 4 gespielten Sätzen 2:2. Im entscheidenden 5 Satz passierte ihm ein Aufschlagfehler nach einem Stand von 9:9 und es folgte ein verschlager Ball, den er in diesem Spiel in anderen Situationen schon x-mal getroffen hat (gefühlte 1,5 mtr. oberhalb des Tisches und danebengeschlagen – „ich dachte, ich hätte ein Loch im Schlagerblatt gehabt“, so seine Worte). Ergebnis 11:9 für Bocklemünd. Danach konnte Uli einen souveränen Sieg gegen die Nr. 2 landen und es stand nun insgesamt gesehen 4:4.

Und nun folgte der „Hammer“ im unteren Paarkreuz. Beide Spiele, mit Harald und Oli, gingen in den fünften Satz und beide Spiele konnten unsere Spieler einmal zu 9 und einmal zu 7 gewinnen. Eine Top-Leistung!

Ein Zwischenstand von 6:4 ließ hoffen, zumindest ein Unentschieden, oder sogar der so erwartete Sieg, zu erreichen.

Harald spielte nun im nächsten Spiel gegen die Nr. 1 und verlor leider nach kämpferischer sehr guter Leistung im vierten Satz zu 9.

Stand insgesamt nun 6:5 für den TTC Mödrath.

Das nächste Spiel, unsere Nr. 1 (Josef) gegen die Nr. 3 aus Bocklemünd, sollte den sicheren Punkt zum Unentschieden bringen, doch es kam anders. Josef, komplett „platt“ aus dem vorherigen Spiel, verlor in 3 Sätzen und so stand es nun etwas unerwarteterweise  6:6.

Es standen die beiden letzten Spiele an. Mit einem sehr überlegten Vorgehensweise und einem klaren 3:0 Sieg sicherte Uli das Unentschieden. Stand 7:6 für Mödrath. Und nun kam es auf das alles das entscheidende letzte Spiel in dieser Partie an. Unentschieden oder Sieg, das war nun die Frage. Oli, der bereits in den beiden vorherigen Spielen jeweils in den fünften Satz musste, spielt sich auch hier wieder in den alles und entscheidenden fünften Satz. Und Oli schaffte es tatsächlich – 11:5 gewonnen, das war der Hammer. Und das war der Gesamtsieg für die Mödrather Truppe.

Schade, dass an diesem Abend keine Videokamera auf die beiden Tische gerichtet war – der entstandene Beitrag hätte schule für eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft wiedergegeben.

5. Herren stand kurz vor Kantersieg

… wenn da nicht Josef gewesen wäre.

Um es vorweg zu nehmen. Das Endergebnis gegen den Tabellenvorletzten, der DJK Bocklemünd, am vergangenen Dienstagabend, lautet 8:1 zugunsten der 5. Herren des TTC Mödrath.

Insgesamt gesehen war durch eine sehr gut geschlossene Mannschaftsleistung (Josef, Harald, Klaus und Oli S.) auch fast kein anderes Ergebnis zu erwarten. Josef kam allerdings in seinem ersten Spiel mit seiner Gegnerin überhaupt nicht zurecht und kassierte verdient eine 3:1 Schlappe, was ihm letztendlich auch noch 15 Minuspunkte in der TTR-Wertung einbrachte. „Aber was soll’s, Hauptsache, die Mannschaft hat gewonnen“. „Das ist manchmal wie beim Kegeln, da fallen 8 um und der in der Mitte, der bleibt stehen, sonst wären es alle Neune gewesen“, so seine Worte.

Und nun sehen wir dem Top-Spiel gegen den Tabellenführer „Spinfactory Köln“ am Samstag, 18.02., in eigener Halle, sehr gerne entgegen.

5. Herren mit sehr gutem Kampfgeist

Kann mir mal einer sagen, warum man am Donnerstagabend ca. 65 km vom Heimatort Kerpen durch die Gegend fährt (zum TSV Immendorf in den Kölner Süden), ca. 200 Min. Tischtennis spielt (Spielbeginn 19:30 Uhr, Spielende 22:50 Uhr), um dann auch noch mit einer 5:8 Niederlage wieder die Heimreise antreten muss?

Ich kann es – und möchte die Frage auch gerne beantworten – weil es einfach, auch trotz Niederlage, mal wieder so richtig Spaß gemacht hat, mit solch‘ einer Truppe unterwegs gewesen zu sein (schade Harald, dass Du verhindert gewesen bist).

Ihr kennt es doch alle – nach der Begrüßung geht es mit den Doppelspielen los. Kann man da schon immer einschätzen, wo man so richtig dran ist? Mein Fazit: ich bezweifle es Weiterlesen

5. Herren mit tollem Auftaktspiel

Bereits am vergangenen Montag bestreitete die 5. Herren ihr 1. Rückrundenspiel bei der Arminia 09 in Köln.

Im Hinspiel noch klar mit 8:3 verloren, hatte sich die 5. Mannschaft für dieses Spiel doch einiges vorgenommen.
Und was soll ich sagen, nach den beiden Anfangsdoppel, die beide jeweils im 5. Satz knapp verloren gingen, sah es auch gar nicht mal so gut aus.

Doch es kam anders: die weiteren 5 Einzel brachten unserer Mannschaft 5 Pluspunkte; eine makelose Vorstellung!!!
Und nach allen 12 gespielten Matches, stand der Sieger eindeutig fest. Die 5. des TTC Mödrath gewinnt verdient mit 8:4 Punkten.

Ich kann nur sagen: Eine topp geschlossene Mannschaftsleistung und den Anreiz,  solche Partien für den Rest des Saison folgen zu lassen.

Unsere 5. Herren…

… trat am vergangenen Donnerstag gegen den Tabellenzweiten Virtus Frechen an.

Anfürsich aussichtslos, dachte man sich, aber trotzdem hochmotiviert, eine nicht zu hohe Klatsche abzuholen –  so fuhr unsere 5. Herren am Abend nach Frechen.

Und siehe da – nach den beiden Anfangsdoppel stand es 1:1. Geht doch, dachte man sich.

Josef, gerade einen Tag aus dem Urlaub zurück, hatte es im 1. Einzel gegen die bislang noch ungeschlagene Frechener Nr. 1 Ulrich Plöderl zutun (seine bisherige Bilanz 10:0)  und zum Erstaunen aller, gewann Josef das Spiel. Überrraschung gelungen.

Um es kurz Weiterlesen