Vierte spielt 8:4

Mit einem schönen zu Vier-Erfolg bei Bocklemünd beendet die Vierte die Saison als Vierter. Das Team mit Uli, Uwe und als Ersatz Dirk und Kurt (Vielen Dank!) hatten  den Gegner gut im Griff. Wichtig war, dass Uwe und Dirk die starke Nr1 Pieper knacken konnten. Dirk brannte dabei ein wahres Offensivfeuerwerk ab, dem der sichtlich überraschte Pieper trotz seiner bekannt guten Abwehrarbeit nichts entgegenzusetzen hatte. So gelang Dirk ein sehr klares 3:0. Kurt spielte gut mit, konnte sich aber gegen das routinierte untere Paarkreuz nicht durchsetzen. Bilanz: Doppel 1:1, Uli 2:1, Uwe 2:0, Dirk 2:0, Kurt 0:2.

Das Saisonfazit: Der vierte Platz ist ein gutes Gesamtresultat. Der Teamgeist war über die gesamte Spielzeit absolut überzeugend. Wir wollten oben mitspielen – und so war es dann auch…

Allerdings zeigt die Tabelle, dass auch nur 4 Teams wirklich oben mitspielen konnten. Und da hat es eben nicht gereicht, um die 2 Aufstiegsplätze entscheidend mitzumischen. Dies lag u.a. daran, dass wir verletztungsbedingt etwas gebeutelt waren. Und daran, dass es in den entscheidenden Spielen gegen die andern drei Teams für big points einfach nicht reichte.

Unterm Strich können wir sehr zufrieden sein. Nächste Saison werden wir wieder gut mitmischen können – vielleicht dann sogar ganz oben!  Wir wünschen bis dahin allen eine erholsame Sommerpause… 😎 smile

Vierte lässt nichts anbrennen

Am Freitagabend gegen Esch V konnten Uli, Uwe, Harald und Oliver mit einem 8:1 wieder einen ungefährdeten Sieg verbuchen. Die Escher mühten sich nach allen Kräften – allerdings waren sie unserem Team doch deutlich unterlegen. Einzig Uwe hatte große Schwierigkeiten, gegen die lange Noppe auf der Rückhand der Nr1 Rosenkranz ein Gegenmittel zu finden. Er verlor klar. Aber alles kein Beinbruch. 😎

Lustige Anekdote am Rande: In meinem ersten Einzel beim Stand von 2:0 Sätzen bedankte ich mich – scheinbar voll im Tunnel – bei meinem Gegner Uli Gerlof. Der akzeptierte irritiert, woraufhin ich die Box als Sieger verließ.  Ich merkte dann meinen peinlichen Fehler. 😳 Das sorgte allgemein für großes Gelächter. laugh Ich entschuldigte mich und verlor anschließend prompt den dritten Satz. Im Nachhinein war ich mir selber unheimlich…Was der Laune und einer guten Stimmung bei beiden Mannschaften keinen Abbruch tat… 😉

Vierte: 8:2 Erfolg in Tü-Brü

Beim 8:2 am Samstagabend mit Uli, Uwe, Harald und Oliver gegen den Tabellenvorletzten kamen wenig Zweifel auf. Nach überlegenen Doppeln zum Start hieß es schnell 4:0. Lediglich Oliver und Harald hatten gegen die Brüggener Nr.3 das Nachsehen. Dieser spielte unspektakulär, aber extrem sicher. Oliver konnte kaum erfolgreiche Angriffsbälle spielen. Harald hatte massive Probleme bei den gegnerischen langen Aufschlägen in seine Rückhand. Aber: Gegen die Nr.4 konnten beide punkten, sodass um 20:30 das Spiel dann doch zeitig beendet war.

In aller Kürze: Uli 2 – Uwe 2 – Harald 1 – Oliver 1 – Doppel 2.   Alles gut! smile

Vierte: Zu Null gegen Pulheim

Das 8:0 sieht auf den ersten Blick sehr deutlich aus. Allerdings war jeder Punkt ein gutes Stück Arbeit für uns. Die Pulheimer stemmten sich mit beachtlichem Einsatz gegen die Niederlage. Es gab spannende Matches und teilweise recht schöne Ballwechsel. Insgesamt aber ein verdienter Erfolg für uns, denn spielerisch und vor allem in der Ballsicherheit waren wir letztendlich überlegen. 😎

Vierte: 1:8 Niederlage gegen den FC

Gegen den Tabellenzweiten und designierten Auftsteiger haben wir uns so teuer wie möglich verkauft.

Den einzigen Punkt holten Uwe/Uli glücklich im 5. Satz des Doppels. In den Einzeln haben wir alle einen tollen Kampf geliefert. Insofern stimmte unsere Teamleistung. Gegen die starken Kölner konnten wir mithalten und den ein oder anderen Satzgewinn verbuchen. Leider reichte es nie zum finalen Punktgewinn. Am Ende eines trotzdem recht spannenden Abends konnten wir dem FC nur gratulieren. Und dem Team weiter viel Erfolg auf dem Weg in die 2.KK wünschen.

Nach Karneval kommen im Restprogramm jetzt noch die restlichen 5 Mannschaften, bei denen jeder von uns auf deutlich mehr Siegchancen hoffen kann.  laugh

Vierte: 8:2 in Vogelsang

Mann des Abends mit drei Punkten war Dirk Rohr, der für den verletzten Josef nachrückte und sich perfekt ins Team einfügte. Im Doppel mit Oliver sowie in beiden Einzeln zeigte er eine couragierte und solide Leistung. Vor allem seine starke Vorhand und sein druckvolles Konterspiel sorgten für viele Punkte in den Sätzen.

Es war nicht immer einfach, in einer beengten Box mit zwei Platten zu spielen. Aber insgesamt waren es spannende und immer faire Spiele gegen einen sympathischen Gegner. Die 12-jährige Nr.4 der Vogelsanger Angela Degueldre spielte sehr stark, sodass Oliver und Dirk alle Mühe gegen ihre schnellen Angriffsbälle hatten. Schließlich jedoch zog die talentierte Schülerin gegen die Erfahrung und Sicherheit unserer Nr.3 und 4 den kürzeren.

Uwe spielte 1:1. Im 2. Einzel hatte er alle Schwierigkeiten gegen die Nr.2. Mit seinem eigenen Konterspiel kam er anfangs nicht zurecht. Nachdem er sein Spiel auf Schupfen umstellte, lief es besser. Er entschied das Spiel klar für sich im 5.Satz. Oliver spielte sehr gut und kämpfte sich  in den 5. Satz gegen die Nr.3, in dem er u.a. super die Vorhand-Topspins seines Gegners retournierte. Leider langte es im 5. Satz dann doch nicht zum Sieg – er verlor knapp.

Die Kurzfassung: Uli 2:0, Uwe 1:1, Oliver 1:1, Dirk 2:0, Doppel 2:0.

Vierte: 5-Satz-Spektakel gegen Hürth

3:8 hört sich zwar deutlich an – aber es war ein spannender Abend. Unsere Teamleistung und der Einsatz stimmten voll und ganz: Vier Spiele gingen im 5. Satz verloren, und die drei Punkte wurden allesamt im 5. Satz erkämpft.

So verloren Oliver und Harald ihr Doppel im 5. Satz denkbar knapp – nach 10:6 Führung. In seinem ersten Einzel steigerte sich Oliver im Spielverlauf immer mehr und rang  so die Hürther Nr.3 im 5.Satz nieder. Gegen ihn hatte Harald im 5.Satz leider das Nachsehen. Uwe und ich konnten gegen die Nr.2 im 5. Satz die Oberhand behalten. Uwe spielte insgesamt sehr stark an diesem Abend und verlor gegen Hürths Nr.1 – erst im 5.Satz. Den Klopper des Abends hätte fast Harald hingelegt, als er im letzten Einzel den Hürther Spitzenspieler Linzenich ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Harald spielte sich voll in den Tunnel!  Er verlor dann doch leider knapp zu 9 – natürlich im 5.Satz. Damit war das 5.Satz-Spektakel spektakulär zu Ende. Fazit: Hat viel Spass gemacht!

 

Vierte nimmt derbe Klatsche hin

Chancenlos durch die Nacht! Mit 2:8 gehen wir in Fliesteden beim Tabellenzweiten unter. Die Teamleistung war schwach – es gab kaum Kampf. Die Jungs mit ihrem gleichmäßig besetzten Team waren uns an diesem Abend einfach in fast allen Belangen überlegen.  👿   Josef schmerzte der Arm und konnte seine volle Leistung nicht abrufen. Uwe war von der Rolle und kam überhaupt nicht ins Spiel. Die Doppel am Anfang waren auch kein Brüller. Meine zwei Einzelpunkte fielen nicht ins Gewicht. Und so hatten wir gegen den Aufstiegsaspiranten ein deutliches Nachsehen. Aus die Maus der Traum von Platz zwei und Aufstieg. Aus eigener Kraft ist das ab jetzt nicht mehr möglich…  So what!

Trotzdem: Wir freuen uns auf die nächsten Spiele, denn der Mannschaftsgeist bleibt ungebrochen. Kopf hoch, Männers! smile

Vierte: Zu-Null-Sieg in Ahe

Die Vierte fährt den vierten Sieg in Folge ein. Jetzt sind wir oben dran – kurzfristig sogar Tabellenzweiter. Im letzten Hinrundenspiel am kommenden Freitag gegen Bocklemünd haben wir bei einem weiteren Sieg die Chance, die Hinrunde auf dem dritten Platz mit nur einem Pünktchen Rückstand auf den Zweiten Fliesteden zu beenden. Mal sehen, ob´s klappt. Die Bilanz aus Ahe vom Samstag: Doppel 2, Josef 2, Uwe 2, Harald 1 und Oliver 1. Alles gut! laugh

Vierte: Dritter Sieg in Folge

Der tolle 8:2 Sieg in Esch bringt uns auf den dritten Tabellenplatz. Gegen den Tabellennachbarn konnten wir mit starker Mannschaftsleistung überzeugen. Hervorzuheben sind Harald und Oliver, die zusammen 5 Punkte holten. Die beiden zeigten in den Einzeln absolut konzentrierte Leistungen. Das Motto der beiden: Nicht schön – aber effektiv spielen. So zeigten beide ihr taktisches Können und spielten ihre Gegener mit sehr sicherem Ballhalten geschickt aus. Und holten auch noch den wichtigen Doppelpunkt. Hier die Bilanz: Doppel 2, Uli 1, Josef 1, Harald 2 und Oliver 2. Die Escher waren etwas überrascht, dass es so schnell ging. Und haderten mit ihrer eigenen Leistung.

Es sind noch zwei Spiele. Wir haben es jetzt in der Hand, auf diesem Platz zu überwintern. 😆