Neue Weltrangliste: Ovtcharov bald die neue Nummer 1

Der Weltranglistendritte, Dimitrij Ovtcharov, wird schon bald die neue Nummer 1 sein. Aber wie kann das sein, wo Ma Long doch so gut wie alles abräumt? Ab Januar 2018 greift das neue Berechnungssystem, das Vielspieler bevorzugt. Niederlagen führen zu keinen Punktverlusten mehr, zudem ist dann nur noch die Abschlussplatzierung in einem Turnier maßgebend – und nicht wie bislang, WEN man bis dahin geschlagen hat. Ob dieses System sinnvoll ist, sei dahin gestellt. Spieler(innen), die beispielsweise…

Weiterlesen…

1. Herren weiter im Aufwind – 9:6 in Anrath

Sonntagmorgen. Schneeregen. 8:30 Uhr Abfahrt ins 65 km entfernte Anrath. Hanno-Plastik, eiskalte Halle. Wie reagiert man darauf am Besten? Ganz klar – man nimmt die Punkte mit nach Hause.  Nach einer kompakten und soliden Mannschaftsleistung legte die 1. Herren nach Kür am vorigen Wochenende nach. 2:1 hieß es nach den Doppeln, einzig Janßen/Tyssen hatten mit den Returns des Holländers Remco van Steenwijk dermaßen große Probleme, dass diese Begegnung an die Gastgeber ging. Hungenberg/Schoulen und Pfeiffer/Stephani…

Weiterlesen…

Einmal ist keinmal. 1. Herren überragend.

Prolog Es gibt so Tage – da will es trotz aller Bemühungen einfach nicht „fluppen“. So einen Tag erlebte die 1. Herren vorigen Samstag gegen Brühl-Vochem. Matchbälle zum (verdienten) Unentschieden ungenutzt gelassen – am Ende einmal mehr mit leeren Händen dagestanden. Aber bereits in diesem Spiel merkte man, dass wir mit jedem Gegner Schritt halten können. Außer den „großen Zwei“, sprich Brand und Grevenbroich. Jene Teams, die die Liga vom 1. Spieltag an nach Belieben…

Weiterlesen…

Unterschiedliche Erwartungen an Gütersloh

Am 2. Dezember-Wochenende finden in Gütersloh die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Senioren statt. Gleich 5 Mödrather Protagonisten sind am Start, zählt man Petra Schoulen (TTC GW Fritzdorf) und Schwiegermutter Hildegard Schoulen (TTG Langenich) hinzu, zählt die Kerpener Kolonie gar 8 Teilnehmer(innen). Insofern dürfte es zumindest ein schönes Gruppenfoto werden.  Die Erwartungen an dieses Turnier sind aber recht unterschiedlich. Während Karl-Josef Assenmacher (in der Kategorie Ü70 an Position 3 gesetzt), Petra Schoulen (Ü40, an Position 4 gesetzt)…

Weiterlesen…

Daniel Bell out now!

Am Samstag, den 18. November, eröffnete Daniel Bell seine eigene Physiotherapie und Heilpraxis im Herzen von Kerpen-Sindorf, in unmittelbarer Nähe der alten Kirche. In den Räumlichkeiten Heppendorfer Str. 1 war bislang Haushaltswaren Maubach beheimatet. Seit einigen Wochen stand die Lokalität leer – und Daniel nutzte die Zeit, um kräftig zu investieren. Das alte Ladenlokal, das barrierefrei und somit auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zugänglich ist, ist praktisch nicht mehr wiederzuerkennen In der geräumigen Praxis, die…

Weiterlesen…

„Der letzte Ball will nur irgendwie nicht draufgehen.“

Die Headline war schon so gut wie gedruckt. „Oliver Schoulen an der Hälfte der Punkte beteiligt.“ Im Schlussdoppel führten Hungenberg/Schoulen im Entscheidungssatz gegen Grond/Jerosch mit 10:6. Nur noch ein Pünktchen, dann wäre der so wichtige Punktgewinn gegen Brühl-Vochem II nach gut 4 Stunden hartem Kampf unter Dach und Fach. Kurz zuvor sah es sogar nach einem Sieg aus. Denn Marc Esser führte gegen Kanwal mit 2:0-Sätzen… Aber ähnlich wie in Hürth (seinerzeit gegen Nelißen) brachte…

Weiterlesen…

1. Herren gibt 5:2 aus der Hand

Ohne unserern Holländer machten wir uns auf die Reise nach Holzbüttgen. Die Oberliga-Reserve des DJK schien bei optimalem Verlauf „machbar“, Christophs Fehlen wog am Ende aber wohl zu schwer. Dabei hatte es gut begonnen. Wir entschieden uns dafür, die eigentlichen Doppelkonstellationen nicht zu trennen – und so setzten wir Janßen/Assenmacher an Position 3. Dumm nur, dass die Gastgeber eine  ähnliche Variante im Sinn hatten. Dort spielten gar Nummer 2 (Diekmann) und 5 (Ehlen) als Dreierdoppel……

Weiterlesen…

Es werden immer mehr…

Wie an gleicher Stelle berichtet haben sich die Mödrather Uwe Apel (ü75), Karl-Josef Assenmacher (ü70), Ralf Janßen und die Ex-Mödratherin Petra Schoulen (TTC Fritzdorf, beide ü40) für die Westdeutschen Meisterschaften Mitte Dezember in Gütersloh qualifiziert. Das Nachsehen hatte zunächst Oliver Schoulen, der gegen seinen Mannschaftskameraden Ralf Janßen im Viertelfinale der Senioren 40 unterlag. Gestern erreichte uns die Nachricht, dass Oliver als 1. Nachrücker ebenfalls am Start sein wird! Damit ist Familie Schoulen fast vollzählig. Denn…

Weiterlesen…

Chancen liegen gelassen – 1:4 in Lantenbach

„Das Ergebnis hört sich klarer an, als es letztlich war.“ resümierte Thomas Pfeiffer nach der 1:4-Pleite unserer Senioren beim NRW-Spitzenreiter, TTC Lantenbach. „Entscheidend waren die beiden knappen Niederlagen zu Beginn von Janßen gegen Rups bzw. Vester gegen Illi.“ Auch die Gastgeber waren hinterher erleichtert über den klaren Sieg, der durch enge Matches entschieden wurde. In Bestbesetzung (Vester, Janßen, Pfeiffer) traten die Kolpingstädter die weite Reise nach Gummersbach an. Lantenbach spielte ebenfalls mit „voller Kapelle“, also…

Weiterlesen…