3. zum Abschluss mit einem 8:3

Am Mittwoch fand nach 2 Verlegungen nun endlich das Auswärtsspiel in Worringen statt.

Zum Abschluss der Hinrunde wollten wir unseren Punktevorsprung auf Efferen nicht in Gefahr bringen und reisten mit Marc, Thomas, Karl-Josef und Sam an.

Es fing schonmal gut an – endlich mal wieder auswärts eine warme Halle 🙂 . Wermutstropfen – es gab Parkettboden 🙁 .

In den Doppeln konnten nur Assi/Sam überzeugen. Marc/Thomas gratulierten nach wirklich schlechtem Spiel ihren Gegnern und verloren somit ihr erstes Doppel.

Beide steigerten sich aber in den Einzeln. Thomas ließ seinem Gegner trotz verlorenem 2.Satz nicht wirklich eine Chance und gewann klar mit 3:1. Marc musste sich gegen hauptsächlich Ballonabwehr mächtig ins Zeug legen. Da sein Gegner dabei auch noch mächtig viel „fischte“ und eine wirklich gute Länge in den Bällen hatte, war das nicht wirklich sein Spiel. Nach umkämpften 4 Sätzen setzte er sich aber trotzdem ebenfalls mit 3:1 durch.

Die 3:1 Gesamtführung brachte Sam nun die nötige Sicherheit, die er in einem knappen Spiel auch brauchte. 2 Sätze in der Verlängerung , trotzdem ein glattes 3:0. Das ist mal Nervenstärke  😎 . Assi war gedanklich irgendwie noch bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften. Ehe er verstand, dass sein Gegner noch lange kein Senior ist und eher gerne ein schnelleres Spiel hat, anstatt mal etwas weniger Tempo, war das Spiel auch schon mit 1:3 verloren. Den Tipp seiner Mannschaftskameraden, dass Spiel halt eher langsam zu halten, vergaß Assi liebend gerne zum Schluss der Sätze. Somit endeten diese dann auch alle in der Verlängerung – also sehr knapp, aber trotzdem verloren.

Mit der 4:2 Führung ging es nun in die zweite Einzelrunde. Marc, weiterhin gegenüber des Doppels stark verbessert, mit einem klaren 3:0 gegen den Einser. Thomas mußte gegen den „Fischer“ nun allerdings über die volle Distanz. Nun entpuppte sich auf einmal die mollige, warme Halle als Nachteil. Hat wahrscheinlich auch mit dem Alter zu tun  😳  . Kurz gesagt, 5 Sätze mit langen Ballwechsel, die dann doch häufiger mit Punkt für Thomas endeten, ergaben ein knappes 3:2 – puuh  😎  .

In seinem zweiten Spiel wußte Assi nun zu überzeugen und gab mit seinem 3:0 Sam die Chance , den Siegpunkt zu machen. Sam’s Nervenstärke reichte aber wohl nur für ein Einzel an diesem Abend. Diesmal musste er drei Sätze mit minimaler 2-Punkte-Differenz (-9; -11; -9) abgeben. Da reichte leider auch das 11:8 im 3.Satz nicht mehr.

Damit konnte nun Marc mit seinem dritten Einzelsieg den Sack zu machen. Dafür reichte dann ein glattes 3:0 dicke aus.

Mit diesem 8:3 beendeten wir die Hinrunde als Tabellenführer. Mit 9 klaren Siegen und einem Unentschieden haben wir 2 Punkte Vorsprung auf Efferen und sind somit auf Aufstiegskurs.

Mit neun eingesetzten Spielern und elf unterschiedlichen Doppel haben wir auch fast alles an die Platte geholt was möglich war  😛  . Mal sehen, ob wir das logistisch in der Rückrunde nochmals wiederholen können.

Bis dahin allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

Schreibe einen Kommentar