Vierte: Hinrunde versöhnlich beendet

Gegen den Tabellenvierten Lövenich schafften wir am Freitagabend mit mannschaftlicher Geschlossenheit einen schönen 8:3-Erfolg. Sam, Uwe und Harald punkteten zweimal – wobei Harald mit kämpferischem Einsatz den Siegpunkt im 5. Satz holte. Einen Doppel-Miterfolg sowie ein Einzel konnte ich noch beisteuern.

So beenden wir die Hinrunde mit 9:13 Punkten auf Platz 8 der Tabelle. Damit kann man angesichts unserer ganzen Verletztenmisere zufrieden sein. Spitzenspieler Sam glänzt mit einer Super-Bilanz von 18:4 und ist klar auf dem Weg in weitere TTR-Höhen. Ersatzmann Harald hat sich toll verbessert und weist ebenfalls eine positive Bilanz mit 9:8 auf. Uwe spielt eine sehr solide Hinrunde mit 14:14. Mein Ergebnis heißt 10:13 und lässt noch Luft nach oben. wink

Alles in allem: Tolle Hinrunde mit einem tollem Team! So macht´s trotz manch kleiner Schwierigkeiten richtig Spaß! drinks

Spannende Spiele im Hobby gegen Hobby aber……

…… alles der Reihe nach. Am Freitag mussten beide Mannschaften ran. Hobby 6 hatte die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Bocklemünd zu Gast. Hentschel, Ossendorf, Karstedt und Kann hatten nicht wirklich eine Chance gegen Kurt, Dino, Edith und Fabian. Einzig Dino kam mit dem Spiel von Hentschel nicht zurecht und hat es 1:3 verloren. Nun ja und Edith hat einen Satz gegen Kann abgegeben. Das war es dann aber auch schon.

Hobby 7 musste beim Tabellen zweiten Frechen antretten. Auch dieses Spiel war eine klare Sache, aber leider für die Frechener. Im Doppel konnten Nadine/Marion gegen Bathe/Franz 3:2 gewinnen. Wolfgang/Ivan hatten gegen Hartmann/Blüm mit 0:3 das Nachsehen. Die ersten Einzel gingen alle 0:3 an die Gegner. Aber dann wurde es doch noch ein wenig spannend. Wolfgang konnte nach 0:2 gegen Fegers (die nur im Einzel spielte) doch das Spiel noch drehen und mit 3:2 gewinnen. Auch Nadine lag gegen Hartmann 0:2 hinten konnte zum 2:2 ausgleichen musste dann aber leider doch nach dem fünften Satz Hartmann gratulieren. Marion und Ivan erging es nicht besser. Leider ist es ihnen dieses Mal nicht gelungen einen Satz zu gewinnen. Somit ging das Spiel mit 2:8 an Frechen.

marion-liesy-teich
Marion Liesy-Teich klebte gegen Hobby I das Pech am Schläger.

Dienstag kam es dann zum Hobby gegen Hobby Spiel. Nadine, Ulrich, Marion und Jörg gaben alles gegen Kurt, Dino, Edith und Fabian. Auch wenn Hobby 6 mit 1:8 gewinnen konnte, wurde es ihnen nicht leicht gemacht. Im Doppel war schon richtig was los. Nadine/Jörg gegen Kurt/Edith und Ulrich/Marion gegen Dino/Fabian. Beide spielten synchron 0:1, 1:1, 1:2, 2:2 und dann beide an Hobby 6. Aber auch im Einzel wollte Hobby 7 es Hobby 6 so schwer wie möglich machen alle Spiel klar zu gewinnen. Und so legte Nadine gegen Dino auch los, ist der erste Satz noch mit 9:11 an Dino gegangen, konnte sie den zweiten mit 11:9 gewinnen. Ja und dann hatte auch Nadine mal das Glück von Netzroller und Kantenbälle auf ihrer Seite und konnte 3:1 gewinnen. Im Spiel gegen Kurt sah es anfangs auch nach einer Überraschung aus. Den ersten Satz konnte sie gewinnen und im Zweiten hatte sie schon einen Satzball, den sie aber leider nicht verwerten konnte. Von da an spielte Kurt noch konzentrierter weiter und konnte mit 3:1 gewinnen. Auch Ulrich konnte einen Satz gegen Kurt gewinnen musste aber ein 0:3 gegen Dino hinnehmen. Im unterem Paarkreuz war es besonders spannend. Aber wie sagt man immer so schön, steht man „Spannende Spiele im Hobby gegen Hobby aber……“ weiterlesen

Verteidigt Mödrath I die Tabellenführung???

Die letzten Spiele des Jahres stehen kurz bevor. Einen Doppelspieltag hat unsere 1. Herren in der Landesliga Gruppe 11 vor sich. Am Samstagnachmittag tritt man zunächst beim TV Düren an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann der Gastgeber 5 der letzten 6 Spiele und reiht sich dadurch ins gesicherte Mittelfeld ein.
Am Sonntagmorgen folgt dann das Nachholspiel beim TuS Porselen. „Offen gestanden hatte ich Porselen unter den Top3-Mannschaften gesehen.“ zeigt sich Mannschaftsführer Ralf Janßen ein wenig verwundert über die ausgeglichene Punktebilanz um Spitzenspieler Dirk Brentjes. Wohlwissend dass der Gegner bislang ein wenig unter Wert geschlagen wurde (3 Schlussdoppel gingen verloren) will man die letzte Partie mit voller Konzentration angehen.

hobby-ii

Die 2. Herren erlitt am gestrigen einen herben Rückschlag. Beim TTC Pesch unterlag man mit 5:9 und ist am Sonntagmorgen in Sindorf erneut unter Druck. In Pesch mussten kurzfristig Thomas Küsters und Martin Böke krankheitsbedingt ersetzt werden. Ohne diese beiden dürfte es auch in Sindorf schwer werden.

Die 3. Herren beschließt kommende Woche Freitag beim ESV Horrem das Jahr 2016. Unabhängig vom Ausgang dieser Partie wird man am Ende einen guten Mittelfeldplatz in der 1. Kreisklasse belegen.

Mödrath IV reist am Freitag zum ambitionierten TTC Lövenich III, Mödrath V zur selben Zeit zum TTC RW Esch V. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht würde man auf ein ausgeglichenes Punktekonto kommen, was dem routinierten Quintett sehr zu wünschen wäre.

Last but not least empfängt Hobby II Lövenich V und könnte Mödrath VI (also Hobby I) mit einem Sieg Schützenhilfe geben.  wink

Die Damen und die Schüler sind durch – und so bleibt uns nur, allen Teams viel Erfolg zu wünschen!  wink

Mödrath I erkämpft sich im Marathon-Match ein Unentschieden

Die schlechte Nachricht vorab: wir konnten unser 2. Heimspiel in Serie nicht gewinnen. Die gute Nachricht direkt hinterher: wir bleiben weiterhin ungeschlagen und die direkten Konkurrenten Oidtweiler, Porselen und Brand II haben durch Niederlagen am Wochenende sogar einen weiteren Punkt auf uns verloren.  cool

Der Gast aus Brauweiler hatte mit zwei Ausnahmen bislang mit sehr guten Resultaten aufhorchen lassen. Dies veranlasste uns, im mittleren Paarkreuz mit Daniel Bell aufzulaufen. Dass es für ihn gegen die Top-Leute aus der Mitte schwer werden würde war klar, wir hofften insgeheim aber auf unseren Holländer im hinteren Paarkreuz.

Aus den Doppeln gingen wir mit der gewohnten Führung heraus, lediglich Bell/Tyssen verloren gegen Doppel 3. Im oberen Paakreuz gingen zwar insgesamt 7 Sätze an die Gebrüder Pollmeier, insgesamt setzten sich Thorsten Hungenberg und Ralf Janßen aber relativ sicher durch und erzielten erstmals die maximale Ausbeute von 4 Punkten.

daniel2
Freude über die Punkteteilung nach 4 1/2 Stunden Kampf: Daniel Bell

In der Mitte hatte Oliver Schoulen gegen Gruß zunächst wieder das übliche Pech… Zum wiederholten Male verspielte er eine relativ hohe Führung (7:1 im Fünften) und 2 Matchbälle – und musste dann zähneknirchend seinem Kontrahenten zum glücklichen Sieg gratulieren. Auch in seinem 2. Match ging es natürlich in den Fünften. Diesmal blieb er aber cool und fügte Kevin Herbertz die erste Saisonniederlage in der Mitte zu. Daniel Bell legte gegen Herbertz los wie die Feuerwehr „Mödrath I erkämpft sich im Marathon-Match ein Unentschieden“ weiterlesen

Vierte: Zu vier verloren.

Gegen Habbelrath stand es am Freitagabend 1:1 nach den Doppeln und anschließend sogar noch 3:2. Danach aber wurde deutlich, dass uns die Gegner nicht wirklich gut liegen. Im unteren Paarkreuz konnten Uwe und Detlef nicht punkten. Dabei ging Uwe zwei mal in den 5. Satz – aber beide Male verlief dieser unglücklich für unseren Oldie. unknw.

Sam siegte noch gegen Habbelraths Nr.2 nach starker Offensivleistung zum 4:3 Zwischenstand. Doch dann konnte keiner mehr was zählbares holen – selbst Sam verlor im 5. Satz zum 4:8 gegen Habbelrath´s Fiebig, der Sam mit seinem unkonventionellen Spiel zur Verzweiflung brachte.

Eine schlechte Nachricht zum Schluss: Jan Krogull wird sich schonen müssen und hat sich gestern für die gesamte Rückrunde abgemeldet. Wir wünschen ihm beste Genesung und freuen uns auf sein Mitwirken im Herbst 2017. Damit sind wir zur Rückrunde reduziert und werden wohl einen dauerhaften Ersatz aus der 5. Mannschaft benötigen. help

 

Damen: Punkte bleiben in Langenich

Im letzten Spiel der Hinrunde schafften wir es gestern leider nicht, die geschlossene Mannschaftsleistung der Langenicherinnen zu durchbrechen und verloren auch ein wenig glücklos 8:5.

Wir starteten mit 1:1 in den Doppeln und Einzeln im oberen Paarkreuz, bevor wir anschließend unten das zwischenzeitliche 2:4 zulassen mussten. Marion war – vor allem in den Sätzen 2 und 3 – immer nah dran und vergab dann leider ihre Chancen. Auch wenn ich einen Satz holen konnte, packte der „Langenicher Joker“ Monika (Röbsteck) all ihre „Damen: Punkte bleiben in Langenich“ weiterlesen

Neue WO: Was man wissen sollte…

Ab dem 25.05.2017 tritt eine neue Wettspielordnung (kurz: WO) in Kraft. Die wesentlichen Änderungen haben wir einmal für Euch aufgelistet:

  1. Der Verlust der Eigenschaft, nach 5-maligen Fehlen zur Sollstärke seiner Mannschaft beizutragen, entfällt.
  2. Als Stammspieler (→ Sollstärke) gelten Spieler, die in der letzten Halbserie an zwei Meisterschaftsspielen teilgenommen haben (Einzel muss gespielt werden, Doppel alleine reicht nicht aus).
  3. Spieler, die Punkt 2 nicht erfüllen, werden zum Reservespieler und tragen demzufolge nicht zur Sollstärke bei.
  4. Bei der Mannschaftsmeldung gelten (für den WTTV weiterhin) 50 TTR-Punkt mannschaftsübergreifend sowie 35 TTR-Punkte mannschaftsintern (erhöhte Werte für Nachwuchsspieler möglich).
  5. Während einer Halbserie erfolgen keine Änderungen von Spielerstatus oder Mannschaftszugehörigkeit. Ein Heruntermelden im Rahmen der bisherigen WO ist also nicht mehr möglich.
  6. Ein Festspielen in der oberen Mannschaft gibt es nicht mehr (gilt bereits heute innerhalb des WTTV).

Wie bereits an anderer Stelle berichtet kommt die Verpflichtung zum Plastikball erst in 2 1/2 Jahren. Für „Freaks“ gibt es die komplette WO hier zum Nachlesen.

Auch die zweite Pulheim-Woche der Hobbys endet mit Sieg und Niederlage

kurt-schwarz
Spitzenspieler Kurt Schwarz von Hobby I

Gegen Pulheim 8 gingen Kurt/Edith im Doppel auch gegen Wette/Hacheney als Sieger vom Tisch. Das zweite Doppel von Dino/Fabian ging mit 2:3 an Ilies-Luttman/Leu. So knapp, wie es in den Doppeln war, so einseitig ging es in den Einzeln weiter. Kurt konnte beide Spiele gegen Wette und Hacheney 3:0 gewinnen. Im Spiel von Dino gegen Wette ging nur der 2. Satz an den Pulheimer. In den anderen Sätzen hat Dino ihm mal gerade 7 Punkte überlassen. Im unteren Paarkreuz mussten Edith und Fabian eine 0:3 Niederlage gegen den stark spielenden „Auch die zweite Pulheim-Woche der Hobbys endet mit Sieg und Niederlage“ weiterlesen

Erneut starke Leistung der Schüler

Auch am letzten Wochenende stand für unsere Schülerabteilung wieder ein Spiel an. Im vorletzten Spiel der Hinrunde ging es gegen die Kontrahenten aus Berrenrather.  Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar. Der TTC Mödrath noch ohne Niederlage spielt ganz oben mit, die Berrenrather hingegen noch ohne Sieg, stecken unten fest. Und ebenso klar wie die Vorzeichen, war dann letztenendes auch das Spiel.

schueler2016

Ohne die etatmäßige Nummer 1 Cenk, dafür mit Hasan als starkem Ersatzmann, nahmen die 4 die Favoritenrolle an. Nach bloß 32 gespielten Sätzen, stand der Sieger fest! Die sehr junge Mannschaft aus Berrenrather hatte unseren vier Schülern nicht viel entgegen zu setzen. Bloß zwei Sätze wurden verloren. Ein Beweis für die dauerhaft hochgehaltene Konzentration.

Dank der super Leistung brauchen die Schüler am Wochenende nur noch Ein Unentschieden um auf den ersten Platz zu klettern.

Zwei Derbys in 8 Tagen

Sage und schreibe 11 Spiele stehen in den nächsten 8 Tagen für unsere Mannschaften auf dem Programm.

Im Fokus steht das Kerpener Derby in der Damen-Bezirksliga. Unsere 1. Damen treten am Donnerstagabend bei unserem Hallennachbarn aus Langenich an. Aufgrund der Tabellensituation dürften sie klar favorisiert sein, aber bekanntlich haben Derbys ja ihre eigenen Gesetze.  sorry

bildschirmfoto-2016-11-22-um-14-03-17

Am Freitag wird es am Rande des Trainings dann auch schon ziemlich voll. Mödrath II empfängt in der Bezirksklasse den Tabellenführer aus Hürth und möchte den positiven Trend (4 Siege in Folge) weiter fortsetzen. Ähnlich schwer wird es für Mödrath IV, die die Zweite aus Habbelrath empfangen. Immerhin steht der zuletzt verletzte Sam Ströbert wieder zur Verfügung.  good

Last but not least sind „Zwei Derbys in 8 Tagen“ weiterlesen