Vierte: Deutliche Niederlage gegen Tabellenzweiten

Mit 2:8 für Esch war der Freitagabend recht früh zu Ende. Nur zwei Punkte durch den starken Sam standen am Schluss zu Buche. Ersatzmann Oliver Klünter (für den verletzten Rainer) hängte sich gegen die Nr.3 Schlang mächtig rein und konnte seine starke Vorhand ein ums andere Mal erfolgreich „ins Ziel bringen“. Er musste sich aber leider im 5. Satz geschlagen geben. Auch sonst gab´s wenig zählbares für uns.

Woor nix!  Mund abputzen und auf´s nächste Spiel hoffen… pardon

 

2. Schüler siegreich in Berrenrath

Da das Spiel der ersten Schüler gegen Vogelsang verlegt worden war, stand am Wochenende nur das Spiel der zweiten Schüler gegen Berrenrath an.

Neu in die Mannschaft gerückt war Koray, der sein erstes Spiel absolvierte. Und seine Sache machte er gut! Das Doppel gewann er zusammen mit Justin. Im ersten Einzel war ihm seine Nervosität dann deutlich anzumerken und er verlor trotz guter Leistung 3:0. Doch an seine gute Leistung knüpfte Koray im zweiten Einzel an und hatte, nach dem die Nervosität verflogen war, dann auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. 3:0!

Hasan, Justin und Ramon gewannen ihre restlichen Einzel souverän und so stand am Ende ein verdienter 9:1 Sieg mit 4:0 Punkten auf unserem Konto.

Eine große Unterstützung waren wieder die zahlreich erschienen Eltern, die den Jungs immer eine mentale Stütze sind.

Gute Woche für Mödrath II

Neben dem normal angesetzten Freitag-Spiel beim TTC Köln mussten wir bereits am Dienstag unser Nachholspiel beim Pulheimer SC absolvieren.

Schon mal vorne weg – es war mit 2 Siegen und 4 Punkten eine erfolgreiche Woche.

Nach Pulheim reisten wir, um gar nicht erst in Schwierigkeiten zu geraten, mit den ersten 6 (ich glaube das 1. Mal in dieser Saison   yes ). Das erwies sich bereits beim Blick auf die Aufstellung der Gastgeber als eine gute Entscheidung. Pulheim spielte ebenfalls in fast vollständiger Aufstellung.

Nach den Doppeln lagen wir erneut mit 1:2 zurück. Lediglich Schoulen/Küsters konnten ihr Doppel gewinnen.

Im oberen Paarkreuz hatte es Assi „Gute Woche für Mödrath II“ weiterlesen

1. Herren überollt Lindern und ist auf dem Weg nach oben

Dank eines 9:1-Kantersieges gegen den Tabellenzweiten aus Lindern festigte Mödrath I seine Vormachtstellung in der Landesliga Gruppe 11. „Heute liefen die entscheidenden Spiele für uns. Das war in den letzten Wochen und Monaten nicht immer so.“ war Mannschaftsführer Ralf Janßen hinterher glücklich und zufrieden mit der Darbietung seines Teams.

1. Herren gegen Lindern

Der Ehrenpunkt der Gäste resultierte aus der Doppelniederlage von Ralf Janßen und Daniel Bell, bei der „1. Herren überollt Lindern und ist auf dem Weg nach oben“ weiterlesen

(K)ein Spitzenspiel – 9:2 in Strempt

Gestern Abend reisten wir in die schöne Eifel zum TuS Strempt. Mit gerade mal zwei Punkten Vorsprung im Gepäck stellten wir uns auf einen harten Fight ein. Doch dazu kam es nicht.

Am Nachmittag informierte uns der Gastgeber, dass gleich drei Stammspieler Grippe hätten und man zum Spiel voraussichtlich nur mit personifizierten Kanenenfutter würde antreten können. Nach kurzer, interner Absprache entschieden wir uns dazu, wie abgesprochen in „Normalformation“ Richtung Kall zu pilgern. Innerlich stellten wir uns „(K)ein Spitzenspiel – 9:2 in Strempt“ weiterlesen

5. Herren stand kurz vor Kantersieg

… wenn da nicht Josef gewesen wäre.

Um es vorweg zu nehmen. Das Endergebnis gegen den Tabellenvorletzten, der DJK Bocklemünd, am vergangenen Dienstagabend, lautet 8:1 zugunsten der 5. Herren des TTC Mödrath.

Insgesamt gesehen war durch eine sehr gut geschlossene Mannschaftsleistung (Josef, Harald, Klaus und Oli S.) auch fast kein anderes Ergebnis zu erwarten. Josef kam allerdings in seinem ersten Spiel mit seiner Gegnerin überhaupt nicht zurecht und kassierte verdient eine 3:1 Schlappe, was ihm letztendlich auch noch 15 Minuspunkte in der TTR-Wertung einbrachte. „Aber was soll’s, Hauptsache, die Mannschaft hat gewonnen“. „Das ist manchmal wie beim Kegeln, da fallen 8 um und der in der Mitte, der bleibt stehen, sonst wären es alle Neune gewesen“, so seine Worte.

Und nun sehen wir dem Top-Spiel gegen den Tabellenführer „Spinfactory Köln“ am Samstag, 18.02., in eigener Halle, sehr gerne entgegen.

Vierte: 8:3 gegen TTC Köln

Ohne Rainer – dafür mit Josef – ging es am Sonntagmorgen nach Köln zum Schlusslicht TTC. Eine kalte Halle ohne Deckenisolierung, ein stumpfer, staubiger Boden; ne offene Box mit Tür zum Hallenflur und auch noch die Sonne voll im Gesicht: Eine besondere Art von Heimvorteil ist das für die Braunsfelder!

Uns hat´s nicht wirklich benachteiligt, denn schnell lagen wir mit 4:0 vorne. Einzig Uwe kam heute nicht gut zurecht und verlor beide Einzel. Josef kämpfte sich nach 0:2 gegen die Nr3 wieder zurück ins Spiel und „Vierte: 8:3 gegen TTC Köln“ weiterlesen

1. Schüler 2. Sieg

Nach einem optimalen Rückrundenstart, einem 8:2 gegen nicht zu unterschätzende Lövenicher, folgte heute das Spiel gegen Pulheim. Krankheitsbedingt rückte Hasan für Stefan kurzfristig in die Mannschaft. An dieser Stelle nochmal gute Besserung!

Doch davon ließen sich die Jungs nicht beeinflussen. Nervenstark gewannen sie beide Doppel im 5. Satz. Die Doppel in dieser Saison bisher ein Erfolgsgarant, auch wenn denn dann mal durchgemischt wird.

Das mentale Plus aus den Doppeln wurde jetzt in die Einzel mitgenommen und es folgten 22 bärenstarke „1. Schüler 2. Sieg“ weiterlesen

5. Herren mit sehr gutem Kampfgeist

Kann mir mal einer sagen, warum man am Donnerstagabend ca. 65 km vom Heimatort Kerpen durch die Gegend fährt (zum TSV Immendorf in den Kölner Süden), ca. 200 Min. Tischtennis spielt (Spielbeginn 19:30 Uhr, Spielende 22:50 Uhr), um dann auch noch mit einer 5:8 Niederlage wieder die Heimreise antreten muss?

Ich kann es – und möchte die Frage auch gerne beantworten – weil es einfach, auch trotz Niederlage, mal wieder so richtig Spaß gemacht hat, mit solch‘ einer Truppe unterwegs gewesen zu sein (schade Harald, dass Du verhindert gewesen bist).

Ihr kennt es doch alle – nach der Begrüßung geht es mit den Doppelspielen los. Kann man da schon immer einschätzen, wo man so richtig dran ist? Mein Fazit: ich bezweifle es „5. Herren mit sehr gutem Kampfgeist“ weiterlesen